Philipp Schober bei PARTNER PFERD platziert

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Michael Kölz war der Rothenburger Philipp Schober der einzige sächsische Vertreter beim CSI 5*-W. Mit Zandigo TS hatte er im Eröffnungsspringen über 1,45 m einen optimalen Start mit den vierten Platz. In den beiden folgenden Weltranglistenspringen (1,45 m) reichte es zwar nicht zu einer Platzierung, im Zeitspringen am Samstagabend war er aber dicht dran. Mit einen unglücklichen Fehler katapultierte er sich aus der Platzierung, er wurde 18. Mit seiner Nachwuchshoffnung King of Queen startete er beim CSIYH 1* sehr erfolgreich. Dreimal ritten beide in die Platzierung der Siebenjährigen. Im Finale am Sonntag, einem Zwei-Phasen-Springen über

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter: Pferdesport.