Ellen Kölz verpasst Weltranglistenpunkte in Kreuth

Die Leisnigerin Ellen Kölz war der einzige sächsische Vertreter beim CSI2* vom 7. bis 11. Februar in Kreuth. Ihr Mann Michael musste leider verletzungsbedingt noch passen und so ging sie mit drei Pferden neunmal am Start und ritt sechsmal in die Platzierung. Weitere dreimal war sie noch knapp dran, aber es fehlte das nötige Quäntchen Glück. So blieb sie mit Charlet im CSI1* trotz fehlerfreier Runde einmal ohne Platzierung. Im Finale über 1,35 m belegte sie nach einem Abwurf in der 2. Phase den siebenten Platz. Nachdem sie mit Something Special in der mittleren Tour des CSI2* als Zehnte und

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter: Pferdesport.