Pferd des Monats Mai 2017 – Bodethal’s Kosima

Bodethal’s Kosima

Züchter: Fam. Oudhof, Heetebrij, Niederlande
Besitzer: Hengststation Bodethal/Mey&Löwenstein GbR, Wallrode

Pferd des Monats Mai: Bodethal’s Kosima ▪ Foto: Copyright © S. Wegener/Equitaris

Pferd des Monats Mai: Bodethal’s Kosima ▪ Foto: Copyright © S. Wegener/Equitaris

Speykbosch Nelson
302-0216698-91
Julio Mariner xx Blakeney xx
Vita Nova’s Nancy Downland Folklore
Rakt’s Kitty
302-0233723-94
Woldberg’s Bart Colbeach Inkerman
Sweet Cindy Blethni Puck

Die Reitponystute Bodethal’s Kosima ist mit ihren inzwischen 15 Jahren im internationalen Dressurponyolymp angekommen. Unter ihrer ständigen Reiterin Sam Oudhof geht Kosima seit einigen Jahren im internationalen Ponysport und wird 2017 zum Holländischen Bundesponykader gehören. Mitte April legte das Paar beim CDI Zeeland im niederländischen Sint drei Top-Prüfungen hin und landete in der starken, internationalen Konkurrenz auf den Plätzen drei, vier und fünf. Im vergangenen Jahr belegten die Beiden Rang zwei bei den Holländischen Hallenmeisterschaften, gewannen im Sommer den Titel beim Friesenchampionat und waren Vizechampions bei der Dutch FEI Pony Cup Competition 2016.
Gezogen und aufgewachsen im Stall von Lutz Mey und Grit Löwenstein in Großbodungen begann Kosimas Karriere 2005 als Vizechampioness beim Stutenchampionat, das damals noch in Gera stattfand. Als Thüringische Reitpony- Vizechampioness fuhr Kosima ein Jahr später mit ihrer neuen Besitzerin und Reiterin Manuela Kartzig 2006 zum Bundeschampionat nach Warendorf und gewann dort überaschend die Konkurrenz der vierjährigen Stuten und Wallache. Dass der Erfolg keine Eintagsfliege war, bestätigte sie zwei Jahre später mit der erneurten Qualifikation für Warendorf, wo sie unter Charlott-Maria Schürmann Rang vier im Finale der sechsjährigen Dressurponys belegte. 2010 wechselte Kosima erneut den Besitzer und wurde in den Niederlanden bei Familie Oudhof weiter sportlich gefördert.
Mit mehreren in Holland gekörten Söhnen und zahlreichen, in ganz Europa im Sport erfolgreichen Nachkommen zählt der in den Niederlanden gezogene Vater Speykbosch Nelson in Deutschland zu den Top 100 in der Reitponyzucht. Seine Nachkommengewinnsumme beläuft sich inzwischen auf mehr als 50.000€.
Kosimas Mutter Rakt’s Kitty, eine Welsh- B Stute, brachte in Anpaarung mit Reitponyhengsten insgesamt neun Fohlen, wovon sieben Vollgeschwister von Speyksbosch Nelson abstammen. Drei ihrer Hengstfohlen wurden gekört. Zum einen der 2004 geborene Bodethal’s Noble Man, der im internationalen Ponyspringsport Loorbeeren sammelte und züchterisch bereits auf einige Staatsprämienstuten und Sportponys verweisen kann. Der 2011 geborene Dreamer von Dance Star AT war 2015 Körsieger in Prussendorf und nahm 2014 am Bundeschampionat in Warendorf teil. Kittys letztes Fohlen Nelson’s Diamont ist ebenfalls ein Vollbruder zu Kosima. Der gekörte Hengst aus der Zucht von Jens und Anke Koch war Vize- Landeschampion der dreijährigen Ponys. Auch der 2008 geborene Naseweis wurde 2012 beim Ponychampionat in Lengenfeld Vize-Champion und geht unter Linda Anhalt erfolgreich in Dressurprüfungen bis Kl. M*. Die Vollschwestern Kimberly und Bodethal’s Kaprice sind staatsprämiert und im Zuchteinsatz. Kaprice stellte bei der diesjährigen Frühjahrskörung in Österreich einen gekörten Sohn v. Schierensees Marillion namens Magic Mike.

Text: K. Weigel

Preis der Besten – sächsische Reiter nominiert

Dressur
Mit Sichtungslehrgängen, zu denen die Reiter-Pferd/Pony-Paare durch die Landesverbände nominiert wurde, und Sichtungsturnieren hatten die Dressurreiter wohl den beschwerlichsten Weg. Insgesamt haben 67 Paare überzeugt und die Nominierung zum Preis der Besten erhalten. Als einziges sächsisches Paar gehen Marie Luise Misztl (Pirna-Jessen) und Balian in der Altersklasse Junge Reiter an den Start.
Springen
Direkt nominiert durch die Landesverbände, müssen die Springreiter keinen durch die FN bestimmten Sichtungsweg durchlaufen. Durch den Landesverband Sachsen haben folgende Reiter-Pferd/Pony-Paare die Startgenehmigung für den Preis der Besten Springen erhalten: AK Pony – Marvin Jüngel (Rothenburg) mit Mas que nada; AK Junioren – Marvin Jüngel (Rothenburg) mit Shakira

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Alle Ausgaben 2017 auf einen Blick

Hier finden Sie alle Hefttitel des Fachmagazins PFERDE in Sachsen und Thüringen. Klicken Sie auf Ihren Hefttitel und Sie finden die Inhalte und einen ausgewählten Artikel als PDF zum Lesen.

September

07_Juli_2017_Titel

Oktober

10_Oktober_2017_Titel

November

11_November_2017_Titel

Dezember

Mai

Pferde in Sachsen und Thüringen

Juni

Pferde in Sachsen und Thüringen

Juli

07_Juli_2017_Titel

August

07_Juli_2017_Titel

Januar

01_januar_2017_titel

Februar

PFerde in Sachsen und Thüringen

März

Titel-Maerz

April

04_April_2017_Titel

Nadine Draeger siegt in Kladruby nad Labem

Die Sächsische Vizemeisterin des Vorjahres Nadine Draeger siegte mit ihrem Zweispänner Pony souverän beim CAI2* vom 19.-23.04. im tschechischen Landgestüt. Im Feld der sieben Starter konnte ihr keiner das Wasser reichen, sie siegte in allen drei Teilprüfungen und natürlich dann auch in der Kombi. Schon in der Dressur hatte sie fast elf Punkte Vorsprung. In den Geländehindernissen war sie fast 35 Sekunden schneller als die Konkurrenz. Ihr Vorsprung erhöhte sich weiter. Nur im Hindernisfahren war sie „nur“ 1,56 P. besser als der Zweitplatzierte. Das ergab in der Gesamtwertung einen Vorsprung von fast 22 Punkten!
Im Feld der 31 Gespanne im Rahmen

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Sächsische Meisterschaft Vielseitigkeit Junge Reiter

Im Rahmen einer Vielseitigkeitsprüfung Kl. L, bei der 26 Reiter-Pferd-Paare an den Start gingen, wurden die Landesmeister in der Altersklasse U21 ermittelt. Wie bereits im Vorjahr siegt die Linda Stiefelmeyer vom PS International Tannenhof Neu Krauscha mit Santiago in der Prüfung und holte sich damit gleichzeitig den Meistertitel. Wie im Vorjahr holte sich die Lengenfelderin Anja Schöniger mit Ilesca die Silbermedaille. Bronze ging an Celine Hillmann mit Leggero, ebenfalls vom gastgebenden PS Internatiuonal Tannehof. Den gesamten Artikel können Sie in der nächsten Ausgabe unseres Fachmagazins „PFERDE in Sachsen und Thüringen“ nachlesen.

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.