Podestplatz bei Goldener Schärpe der Pferde knapp verpasst

Mit einem mehr als verdienten vierten Platz kam das sächsische Team von der Goldenen Schärpe Pferde aus dem saarländischen Überherrn-Linslerhof zurück. Knapp hinter den ersten Mannschaften der starken Pferdesportverbände Westfalen, Weser-Ems und Hannover, konnte damit die Vorjahresplatzierung um zwei Plätze verbessert werden. Am Start waren insgesamt 18 Mannschaften mit 95 Reitern.In allen fünf Teildisziplinen konnte sich die Mannschaft unter den ersten Sechs platzieren. Nach der Dressur am Freitag lag Sachsen auf dem sechsten Rang. Der Samstag lief nahezu optimal mit der Maximalpunktzahl in der Theorie und einem hervorragenden dritten Platz im Gelände mit der Tageshöchstnote von 9,1 (!) für Darline

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

1. Europäische Stutenschau/ FN Bundesschau des Deutschen Classic- Ponys am 04.07.2015 in Bad Gandersheim

Im Ponygestüt Clus gibt es 2015 ein Doppeljubiläum: Vor 80 Jahren wurde das älteste Ponygestüt Deutschlands von Erich Grober gegründet und vor 50 Jahren wurden die ersten sportlichen Shetlandponys, die Ausgangsrasse des Deutschen Classic- Ponys, von dessen Sohn Dieter Grober aus den USA nach Deutschland importiert. Diesen Anlass wollen die Classic-Pony Freunde gebührend feiern.
Die noch sehr junge Rasse hat sich in den 15 Jahren ihres Bestehens sehr positiv entwickelt und viele Freunde gefunden. Längst ist man auch im Ausland auf diese sportlichen Ponys, als deren Ursprungsland Deutschland gilt, aufmerksam geworden.
Erwartet werden neben Züchtern aus dem gesamten Bundesgebiet auch

Via: Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V.

Zweiter Meistertitel für Steffen Zeibig

Bei den Deutschen Meisterschaften der Para-Dressurreiter in Werder Bonhomme konnte der Arnsdorfer Steffen Zeibig nach 2009 seinen zweiten Deutschen Meistertitel holen. Klar mit über fünf Prozentpunkten Vorsprung setzte er sich gegen Titelverteidigerin Dr. Angela Brenner durch.In der Einlaufprüfung belegte er mit seinem langjährigen Championatspartner Waldemar den zweiten Platz, mit seiner neuen WM-Hoffnung Feel Good wurde er nur Vierter. In den Meisterschaftsprüfungen wendete sich aber das Blatt. Klar gewann er beide Wertungsprüfungen mit Feel Good und 76,049 bzw. 79,000 %. In der ersten Wertung wurde er mit Waldemar noch Dritter. Im Finale war eigentlich jeder Reiter nur mit einem Pferd startberechtig.

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Sächsische Meisterschaft Junioren/Junge Reiter/Ponyreiter in Moritzburg

In der Kategorie Pony Dressur hatte Alina Schneider vom RV Schwarzbach mit Reitponyhengst Night Magic ganz klar die Nase vorn. Es folgten Isabell Fütz vom RV Prausitz mit Night Life und Leticia Schindler aus Cavertitz mit Othello.
Bei den Pony Springreitern siegte Svenja Arndt vom Rosenhof Görlitz mit Countros. Sie erhielt auch in der Altersklasse U14 Springen die Siegerschärpe mit Lenzmond. In der Wertung Pony Springen folgten Lilly Künzel aus Lengenfeld mit Ballerina und Lucas Finotto aus Moritzburg mit Fair Kaya. In der Wertung Springen U14 wurde Theres Ranft aus Meusen mit Lichtstern Vizemeisterin vor Nora Haufe vom Gestüt am Wilisch

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Erfolgreicher Auftakt für Children

Mit drei Platzierungen in den ersten beiden Springen starteten die sächsischen Vertreter beim CSIOCh in Hagen. Im Feld der 75 Reiter aus zwölf Ländern belegte im Eröffnungsspringen Marvin Jüngel aus Rothenburg mit Chipsy den sechsten Platz. Celine Kothe aus Kitzscher war mit Walküre nur etwas langsamer und platzierte sich als Vierzehnte. Am zweiten Tag stand ein Zwei-Phasen-Springen auf dem Programm, in dem Marvin Jüngel als hervorragender Zweiter nur 1,72 s von einem französischen Reiter geschlagen wurde. In den nächsten Tagen steht u. a. der Preis der Nationen auf dem Programm, in dem auch alle Einzelreiter nach den Mannschaften den ersten

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.