Seelitz: Süddeutschen Ponymeisterschaften

Bei den Süddeutschen Ponymeisterschaften standen in Seelitz 94 Ponies mit ihren Reitern aus sieben Bundesländern in den Startlisten der Dressur, des Springens und der erstmals ausgetragenenen Vielseitigkeit.
Besonders in der letzten Disziplin nutzten die sächsischen Reiter ihren Heimvorteil. In der Einzelwertung konnte Peter Grützner aus Hennersdorf mit Devils Joy sein Dressurresultat ins Ziel bringen und erster Süddeutscher Meister werden. Bronze holte Darline Strandt aus Lengenfeld mit Delphin. Gemeinsam mit Anika Möritz aus Obercarsdorf mit Susi gewannen die beiden Einzelmedaillengewinner auch die Mannschaftswertung.
In der Dressur, in der einige EM- und DM erfahrene Ponyreiteram Start waren, wurde Jule Ottenberg aus Grünberghof mit Bodyguard

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Seelitz: Finale Sächsischer Teenie Dressur Cup

Nach den Qualifikationen in Medingen, Holschdubrau und Burgstädt starteten beim Finale im Rahmen der Süddeutschen Ponymeisterschaften in Seelitz leider nur sechs Reiter-/Pferd-Paare.
Obwohl das Finale höher bewertet wurde, gab es fast keine Veränderungen mehr in der Rangliste. Die Einzelplatzierung im Finale war auch der Endstand der Cupwertung. Über den Geamtsieg konnte sich schlie

Zwei Top Ten Platzierungen bei DM

Bei der erstmals als CCIP2* ausgetragenen Deutschen Meisterschaft der Pony-Vielseitigkeitsreiter konnten die sächsischen Starter fast an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen. Waren sie letztes Jahr sensationell Fünfter und Siebenter so folgten dieses Jahr die Plätze Acht und Zehn. Sophie Tröger aus Neukirchen/Pl. startete mit Kick mit 55,6 P. und Platz25 in der Dressur. Im Gelände und im Springen, wo sie sogar die Beste war, kamen keine Punkte mehr dazu. Damit konnte sie sich auf den achten Rang vorschieben. Christina Schöniger aus Lengenfeld hatte Magna Flava unter dem Sattel und war mit 48,1 P. Elfter der Dressur. Mit jeweils 4 P.

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.

Sächsische Meisterschaft im Zweispännerfahren in Waldenburg

Alter und neuer Meister der Zweispännerfahrer ist Steffen Horn. Der Taubenheimer konnte mit seinen beiden Schweren Warmbluttstuten Lena Donna und Sibille in Waldenburg erfolgreich und überzeugend seinen Meistertitel verteidigen. Dauerregen und schwere Bodenverhältnisse schienen ihm und seinen Gespann nichts auszumachen, denn er beendete die Dressur, die Geländeprüfung und das Hindernisfahren als Bester. Stefanie Scholz (RFV Langenbernsdorf) schaffte mit ihren Pferden Egon und Elpaso den Vizetitel vor Uwe Tischer (RFSG Langenleuba-Niedersteinbach) mit Gildo und Goliath.

Mario Salisch

Via: Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.